Instrument

Fagott

Funktion

Fachbereichsleitung Holz-/Blechbläser, Lehrkraft

Kontaktdaten

Werdegang

Die Fagottistin Annette Wittemann studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Hermann Herder. Auf das Studium zur Diplom-Musiklehrerin folgte ein Künstlerisches Aufbaustudium bei Akio Koyama. Zusätzlich absolvierte Annette Wittemann ein Aufbaustudium im Fach Historische Interpretationspraxis mit Hauptfach Historische Fagotte bei Christian Beuse an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Feste Engagements führten sie zum Heilbronner Sinfonieorchester, zur Deutschen Kammerakademie Neuss sowie an das Musicaltheater Stuttgart, Orchesteraushilfen u. a. zum Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, zur Württembergische Philharmonie Reutlingen, zum Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim sowie zu Original-Klangensembles wie dem Karlsruher Barockorchester oder La Banda.

Seit 1987 unterrichtet Annette Wittemann an der Musikschule Filderstadt. Zudem ist sie an der Städtischen Musikschule Ostfildern tätig. Regelmäßig erzielen ihre Schülerinnen und Schüler vom Regional- bis zum Bundeswettbewerb erste Preise in der Solo- und Ensemblewertung von „Jugend musiziert“.

Annette Wittemann engagiert sich in der Interessensgemeinschaft Fagottino sowie im Rahmen des jährlich stattfindenden Workshops „Die Fagotte sind los!“

 

Statement

Meine Unterrichtstätigkeit beinhaltet ein breites Spektrum an Lehr- und Lern-Arrangements.

Meine Arbeit beginnt mit Kindern im Grundschulalter, die ich im Einzel- und Gruppenunterricht oder in schulischen Anfängergruppen und in ersten Ensembleformationen fördere und betreue. Mit Erwachsenen arbeite ich im Einzelunterricht sowie in kontinuierlichen bestehenden oder anlassbezogenen Ensembles.

Die größte Gruppe meiner Schülerinnen und Schüler sind jedoch Jugendliche, deren musikalische Entwicklung ich anleite und begleite. Neben der Vermittlung soliden und anspruchsvollen Könnens auf dem Fagott meint dies auch, die Wahrnehmung zu fördern, sowohl für sich selbst als auch für den Aufbau musikalischer Werke. Im Zentrum steht dabei immer auch die Auseinandersetzung mit der persönlichen Entwicklung meiner Schülerinnen und Schüler in dieser für sie bewegten Lebensphase. Ziel ist aus meiner Sicht vor allem, das Spielen auf dem Instrument als Bereicherung zu erleben.

Menü schließen